Lastannahme DIN 1072 / DIN 1055-3

In Abhängigkeit vom verwendeten Werkstoff, der produzierten Stückzahl und unter wirtschaftlichen Aspekten ist die Heranziehung der Grundsatznorm für die Konstruktion, Herstellung und Prüfung von Schachtabdeckungen, EN 124 in Verbindung mit der DIN 1229, nicht immer zweckmäßig.

Die EN 124 fordert zur Einordnung der Schachtabdeckungen in die Klassen A15 – F900 Belastungsprüfungen an fertig produzierten Abdeckungen. Dieses Prüfverfahren ist deshalb nur für Großserien, zum Beispiel bei Standard-Gussabdeckungen, wirtschaftlich sinnvoll. Die EN 124 ist aus Normen entstanden, die zur Qualitätsüberwachung von Schachtabdeckungen aus Gusseisen dienten. Für die Dimensionierung solcher Teile aus Gusseisen gab es keine anerkannten Berechnungsmethoden, so dass es erforderlich war, die Tragfähigkeit über Belastungsversuche zu ermitteln. Für individuell angefertigte Schachtabdeckungen aus Stahl, Edelstahl oder Stahlbeton ist solch ein Prüfverfahren jedoch unwirtschaftlich, da grundsätzlich mehrere Abdeckungen zur Prüfung herzustellen wären - auch wenn nur eine Abdeckung benötigt wird.

Da es für Materialien wie Stahl, Edelstahl und Stahlbeton statisch anerkannte Berechnungsmethoden gibt, berechnen wir solche Abdeckungen in Abhängigkeit von der Einbaustelle und der zu erwartenden Belastung nach DIN 1072 ("Lastannahmen für Straßen- und Wegbrücken"), DIN Fachbericht 101 ("Einwirkungen auf Brücken") oder nach DIN 1055-3 ("Einwirkungen auf Tragwerke") und kennzeichnen die Abdeckungen entsprechend.


 
Sitemap
Impressum
AGB
Kontakt
Home

EJ Deutschland GmbH   Hellerwaldstr.6   56154 Boppard   Tel: 0049 (0)67428722-0   Fax: 0049 (0)67428722-50