Wir stellen unsere Produkte im Wesentlichen aus folgenden genormten Werkstoffen her:

Edelstahl

Nichtrostender Edelstahl mit den gebräuchlichen Bezeichnungen V2A, V4A oder INOX ist aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit und seiner hygienischen und ästhetischen Kriterien ein zunehmend gefragter Werkstoff.

Edelstahl ist ein Sammelbegriff für rund 120 verschiedene Edelstahlsorten. Die bei uns am häufigsten verwendeten Werkstoffe sind

  • Im Bereich der V2A-Stähle (Chrom-Nickel-Stähle) der Werkstoff 1.4301 (AISI 304, BS 304 S 15), der für Einsätze in normalen atmosphärischen Gegebenheiten geeignet ist und
  • Im Bereich der V4A-Stähle (Chrom-Nickel-Molybdän-Stähle) der Werkstoff 1.4571 (AISI 316 TI, BS 320 S 31), der sich in aggressiveren Einsatzbereichen bewährt hat.

Rostbeständige Stähle verdanken ihre Korrosionsbeständigkeit überwiegend dem Legierungsmetall Chrom, das durch Oxydation auf der Stahloberfläche Chromoxyd bildet. Die Zugabe von Molybdän verbessert die Korrosionsbeständigkeit nochmals wesentlich, insbesondere gegen Lochfraß und erhöht zudem die Festigkeitswerte.

Unter Korrosion wird die von der Oberfläche des Stahls ausgehende Veränderung des Werkstoffs durch chemische und elektrochemische Angriffe verstanden. Die dabei entstehenden, durch Färbung erkennbaren oxydischen Korrosionsprodukte werden im Allgemeinen als Rost bezeichnet. Bei Korrosion wird nicht grundsätzlich eine gleichmäßige Abtragung auf der Stahloberfläche festgestellt, sondern je nach Erscheinungsbild kann auch ein örtlich beschränkter Angriff erfolgen. Auch an korrosionsbeständigen Edelstählen kann Korrosion auftreten, deren Ursachen vielfältig sein können, wie zum Beispiel aggressive Angriffsmittel (insbesondere die Halogen-Verbindungen Chlor, Brom und Jod) oder der Kontakt mit unedleren Metallen. Nicht selten tritt Korrosion aufgrund von Fremdrost auf. Die Ursache der Korrosionserscheinungen sind fremde Eisenablagerungen auf der Oberfläche, die zum Beispiel durch unsachgemäße Lagerung zusammen mit Normal- oder Guss-Stahlprodukten, durch unmittelbaren Kontakt von Edel- mit Normal-Stählen oder Metallarbeiten an Normal-Stählen in unmittelbarer Nähe von Edelstahl-Produkten entstehen können.
 
Um den optimalen Werkstoff für einen Einsatz unter erhöhter Korrosionsbeständigkeit  zu ermitteln, ist es wichtig, die einwirkenden Stoffe möglichst genau zu kennen. Unter Umständen ist es bei erhöhten Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit für manche Einsatzzwecke wirtschaftlich sinnvoller, anstelle der Verwendung einer speziellen Legierung eine Beschichtung auf Edelstahl aufzubringen.

 
Sitemap
Impressum
AGB
Kontakt
Home

EJ Deutschland GmbH   Hellerwaldstr.6   56154 Boppard   Tel: 0049 (0)67428722-0   Fax: 0049 (0)67428722-50